Amazon HA Brige Plugin & Java fürs DreamOS

  • Nachdem danach gefragt wurde, ob das Amazon Echo Plugin auch im DreamOS
    läuft und ich im Plugin von hmmmdada keine Lizenz gefunden habe die dies
    verbieten würde habe ich das Plugin halt mal fürs DreamOS umgepackt.


    Aber bitte keinen Support hier erwarten ... ich habs nicht mal ausprobiert mangels Hardware.


    mipsel Version der Pakete mache ich aber wenn dann erst wenn bestätigt wurde das es auf der 900 funktioniert.



    Beide deb auf /tmp kopieren und dann die üblichen Befehle:


    apt-get update
    apt-get upgrade
    dpkg -i /tmp/*.deb
    apt-get -f -y install


    LG
    gutemine


    EDIT2: auf Wunsch des Authors entfernt


    Den Config Support-Thread zum Amazon HA Bridge Plugin für DreamOS findet ihr hier.

    Einmal Rupert und Zurück

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 Mal editiert, zuletzt von gutemine ()

  • ich glaube du solltest dir mal die definition von diebstahl ansehen bevor du mir was unterstellst.


    das teil hat keine lizenz womit die rechte beim author liegen und wenn dieser die nutzung untersagt dann muss ich es entfernen :rolleyes:

    Einmal Rupert und Zurück

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gutemine ()

  • hei hei,...


    sind denn nur noch dreambox-hobbyisten mit abgebrochenen grundschulabschluss unterwegs?
    macht doch alles keinen spass mehr,...
    aus erfahrung weiss ich, dass du dich nicht unterkriegen lässt,... -also-- weiter machen,... --gruss--


    luigi13

  • java für armhf gibt's bei oracle zur freien entnahme und mipsel waere eigentlich auch kein problem.


    wenn wir das groessenproblem loesen kann ich gerne das java hochladen. Larry wird da nichts dagegen haben :rolleyes:

  • Mit einer DM900 kann ich leider nicht dienen, nur mit einer DM7080. Ich scheitere gerade dabei, mir das OpenJDK und OpenJRE von Debian zu installieren.
    Wenn du Java (kann ja auch von Oracle sein) für mipsel hochladen könnstest, wär ich dir ziemlich dankbar :)

  • Sehr bald wird es aber den "roten" Harmony Skill für Echo auch in Deutschland/Österreich geben. Dann ist das für mich eh die bessere Wahl, also evtl. nicht zuviel Zeit damit vergeuden...

  • Die Harmony Skills sind nicht schlecht, aber die kannst du kaum mit dem Funktionsumfang einer HA Bridge vergleichen. Und schon gar nicht mit Echo Plugin.
    Aber egal hat sich für eh erledigt.

  • Es geht doch erstmal darum, Java und dann die HA-Bridge auf den Boxen lauffähig zu machen. Selbst wenn letzteres dann nicht mehr zwingend notwendig ist, weiß man nie wofür Java gut sein könnte ;). Außerdem gibt es bestimmt auch Leute, für der "rote" Harmony Skill nicht die bessere Wahl ist. ;)

  • Huhu,


    Also ich werde mal wieder meinen RasPi anschließen und dort Java und die HA Bridge installieren. Ich hoffe ich finde am Wochenende Zeit dafür..., mal sehen, was man damit noch alles so anstellen kann.


    LG
    Aresta

  • wenn ich Zeit habe werde ich das java Paket für mipsel UND armhf posten, weil ja damit kann man auch viele andere Dinge tun.


    Und die entfernte Version des Plugins für armhf muss man nur mit architektur all
    packen wenn man es mit mipsel testen will, die code Anpassungen fürs Python im DreamOS sind ja die gleichen.

    Einmal Rupert und Zurück

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gutemine ()

  • Was das mipsel Paket von Debian angeht (openjdk-8-jre-headless_8u121-b13-2_mipsel), komme ich nicht weiter. Die Depends im Controlfile habe ich etwas zusammengestrichen, so dass das hier übrig geblieben ist:

    Code
    1. java-common (>= 0.28),liblcms2-2 (>= 2.2+git20110628), libjpeg62, libfontconfig1, libnss3 (>= 2:3.17.1), util-linux, libc6 (>= 2.11), libfreetype6 (>= 2.2.1), libgcc1, libstdc++6 (>= 4.1.1), zlib1g (>= 1:1.1.4)


    Original:

    Code
    1. ca-certificates-java, java-common (>= 0.28), libcups2, liblcms2-2 (>= 2.2+git20110628), libjpeg62-turbo (>= 1.3.1), libfontconfig1, libnss3 (>= 2:3.17.1), util-linux (>= 2.26.2-4), libc6 (>= 2.11), libfreetype6 (>= 2.2.1), libgcc1 (>= 1:3.0), libpcsclite1 (>= 1.3.0), libstdc++6 (>= 4.1.1), libx11-6, libxext6, libxi6, libxrender1, libxtst6, zlib1g (>= 1:1.1.4)


    Das wird auch alles erfüllt und das Deb-Paket lässt sich installieren. Ähnlich ist es beim OpenJDK. Letztlich kann ich aber keine Java-Anwendung ausführen. Es wird immer mit

    Code
    1. Illegal instruction (core dumped)

    quittiert. Das verhindert im Übrigen auch, dass das Paket 'ca-certificates-java' installiert werden kann.


    Ich bin der Meinung, dass ich schon das richtige Debian Paket verwendet habe (mipsel, little endian), aber jetzt gehen mir fürs erste die Ideen aus.

  • Ich glaube nicht mal das du unbedingt 8 brauchst 8) Aber core dumps sind nun mal ein starker hinweis das die libs nicht zum binary passen.


    Wenn ich Debian Pakete borge teste ich immer zuerst im Debian auf der Dreambox, weil da die libs ja passend dabei sind und auch ALLE dependencies erfüllt sind, erst dann wechsle ich ins Open Embedded bzw. DreamOS und schaue was fehlt wenn ich die binaries dort aufrufe.

  • Papier ist geduldig :D


    Führe den Code am PC oder am Raspi mit 1.7 aus dann weist du mehr. Aber wie schon gesagt, zuerst mus es im Jessie auf der Dreambox laufen, dann erst kann man probieren es zu entnehmen und gegen unser OE laufen zu lassen. Der Zwischenschritt ist durchaus sinnvoll und führt auch dazu das du genau siehst welche libs wirklich nicht passen bzw. fehlen die man auch noch borgen sollte.

  • Im Debian Jessie auf der Dreambox startet die HA-Bridge. Allerdings braucht es wirklich das JDK 1.8. Ich würde jetzt das JDK ohne Dependencies im OE auf der Box installieren und dann die einzelnen Abhängigkeiten hinterher, bis es startet. Mal schauen, ob es soweit kommt...


    EDIT:
    gutemine
    Du lagst hiermit genau richtig:

    Zitat

    jdk 8 wäre sid und da spielt unser OE wahrscheinlich nicht mit.


    Der Jessie Backport funktioniert, völlig ohne Dependencies. Jedenfalls startet die HA-Bridge damit.
    Ich würde die Pakete (JDK & JRE) gern hier hochladen, aber das JRE ist knapp 30MB groß.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von b_s101 ()

  • Auf einer DM7080 und einer DM525. Eine DM900 habe ich nicht zur Verfügung, aber die Java-Pakete sind schon erstellt. Die Funktion müsste dann von jemand anderem geprüft werden.


    Zu der HA-Bridge kann ich nur sagen, dass sie startet und sich konfigurieren lässt. Ansonsten habe ich sie in ein kleines Plugin gegossen, sodass sich nicht jeder mit der Serviceerstellung für den Systemd herumschlagen muss.

  • Na ja ein systemd services file zum Starten ist schnell gemacht, soweit waren wir hier aber gar nicht als wir ... unterbrochen ... wurden ...


    Es hat mich halt auch etwas amüsiert das bei den Vunderboxen damit argumentiert wurde für mipsel gibts kein Java, etc. weil das hat schon einen gewissen Unterhaltungswert. Ausser X-compilieren und bei Raspi fertige ARM binaries borgen kennen Sie halt nichts.


    Ausserdem braucht man nicht das ganze jdk, meinstens sollte das jre für das Laufen lassen einer Java Applikation auch schon ausreichen.


    LG
    gutemine

  • Ohne JDK hab ich es ehrlich gesagt noch nicht getestet. Mach ich nachher noch. Bis dahin funktioniert vielleicht auch der Upload ;). Mit dem Systemd hast du recht, aber ich wollte die Gelegenheit nutzen um evtl. eine kleine Benutzeroberfläche zum Starten/Stoppen zu bauen und mich so endlich mal ein wenig mehr mit Python zu befassen. Sehen wir es als Vorbereitung :).


    Mich hat das bei den Vunderboxen offen gestanden ziemlich geärgert. Deshalb hab ich mich damit auch befasst. Einen Amazon Echo hab ich nämlich nicht :P.

  • Na ja eine ordnetliche Java Runtime Umgebung würde den Dreamboxen schon gut tun, weil es dafür massig Applikationen gibt. Diese Bridge ist ja nur eines von vielen vielen anderne Sachen die es für Java gibt.


    Wir können den Thread ja dann auf Java4DreamOS umbenennnen :P


    Und nein mich hat das eigentlich nicht geärgert :D

  • Java würde unseren Boxen tatsächlich gut stehen. Das würde auf einmal viele neue Möglichkeiten bringen und vielen Entwicklern die Tür öffnen.


    Noch kurz zu den VUs:
    Mich hat es wirklich geärgert. Nicht unbedingt, dass es jemand für die VUs gemacht hat und nicht für die Dreamboxen. Die User wurden dort mit einer fadenscheinigen Argumentation bevormundet, ohne dass es einen trifftigen Grund gegeben hätte. Hätten sie OpenJDK verwendet und das IPK ihres tollen Plugins nicht nur für armhf gepackt, wär allen geholfen. Aber egal. Sollen sie zufrieden damit sein :)

  • Sagen wir mal so - ich respektiere prinzipell die Arbeit jedes Entwicklers, aber es ist ab und an mal ganz nützlich zu zeigen das was da so "exklusiv" angeboten wird gar nicht so exklusiv ist wie Sie denken, z.B. sind die ganzen Skalierfunktionen die sie mühsam in die Liste des Plugins machen beim DreamOS unnötig weil dieses automatisch skaliert wenn was nicht passt. Ausser Sie zu entfernen und ein paar obsolete Renderer mitzukopieren (falls man zu faul ist Sie durch aktuelle zu ersetzen) muss man also nichts mehr machen um das Plugin auch im DreamOS lauffähig zu haben.


    Insofern stimmt die Aussage dann das DreamOS es nicht kann weil es nicht Open Source ist oder sich von der Open* Entwicklung abgekoppelt hat einfach NICHT, sondern müsste durch ein "braucht es gar nicht" ersetzt werden. Ähnliches gilt für diverse andere Sachen auch. ich kann dir praktisch alles der Open* sachen auch ins DreamOS machen, umgekehrt sieht die Sache allerdings nicht so einfach aus.


    Insofern fühlt man sich da auf der anderen Seite der Medaillie schon etwas zu sicher mit seinen Extrawürsten und den großartigen Ergebnissen jahrelanger Entwicklung ^^ , womit es ab und an ganz lustig ist diese Sicherheit etwas zu zerstören, was dann eben so wie hier zu amüsanten Reaktionen führen kann.


    Weil wenn ich was in 10min anpassen kann, WO bitte ist dann da die ganze Innovation :D


    Gehe aber umgekehrt auch davon aus, das sobald du zeigst wie einfach man OpenJDK aus dem Debian verwenden kann, dass dies dann dort als Innovation abgefeiert und vielfach und ausgiebig verwendet werden wird,


    NUR kann dir das keiner wegnehmen das DU drauf gekommen bist wie einfach es und das du dann bewiesen hast, dass das Argument für mipsel gibt es kein Java (nur weil Oracle es nicht anbietet) einfach schlicht und ergreifend Blödsinn ist.


    Insofern ist es immer wieder amüsant solche Dinge einfach zu probieren, oder solche Aussagen einem Fakten Check zu unterwerfen. Auch wenn das heutzutage nicht mehr sehr populär ist.


    Und wenn man aus diesem Gefühl der Überlegenheit ohne Lizenz arbeitet muss man wissen was man tut - gerade ich weis das - weil bei den meisten meiner Sachen ist aus dem gleichen Grund keine Lizenz enthalten - um eben das Recht als Author jederzeit ausüben zu können.


    Aber das ist eine andere Diskussion und gehört nicht hier her.

  • Dem ist wenig hinzuzufügen. Nur, dass ich natürlich nichts dagegen habe, wenn die OpenJDK Pakete anderweitig verwendet werden - wie könnte ich auch. Aber das es dann nicht als die eigene Entdeckung des Heiligen Grals gefeiert wird, erwarte ich schon.

  • Auch beim Heiligen Gral ist der Weg das Ziel.


    Das funktioniert so wie ein Computerspiel, mit solchen Sachen spielt man neue Level frei wo wieder neue Abenteuer auf einem warten.


    Wenn man nur den Walk Trough folgt ist das eben nicht das Gleiche 8)


    Ich habe in der Zwischenzeit eher schon das umgekehrte Problem ...

  • So... hier sind die Java-Pakete und die HA-Bridge als DreamOS Plugin.


    HA-Bridge
    Das Plugin installiert die aktuelle Version der HA-Bridge (4.1.2.) nach /usr/bin. Das Configfile liegt in /etc/ha-bridge.
    Außerdem wird ein Systemd Startfile angelegt, sodass die HA-Bridge automatisch bei Systemstart startet. Die HA-Bridge lauscht nach der Installation auf Port 8081. Erreichbar ist das Webinterface über http://[dns/IP]:8081.


    Voraussetzung für eine erfolgreiche Installation sind die Pakete openjdk-8-jdk und openjdk-8-jre (beides weiter unten). Diese sind deshalb auch als Dependency im Plugin. Das das Paket ein aktuelles DreamOS voraussetzt, erklärt sich hoffentlich von selbst ;).


    Nach der Installation müsst ihr bitte folgendes erledigen:
    Ruft das Webinterface der HA-Bridge auf und ändert unter 'Bridge Control' den Parameter 'Device DB Path and File' auf /etc/ha-bridge/device.db. Der Defaulteintrag lautet data/device.db und wäre damit relativ zum Binary in /usr/bin/data/device.db.
    Da hat die DB aber wirklich nichts zu suchen. Eine andere Defaultconfig kann man an dieser Stelle leider nicht mitgeben. Wenn ihr auf 'Save' klickt, wird die Einstellung gespeichert, die HA-Bridge neu gestartet und das Configfile geschrieben.


    Wenn das erledigt ist, könnt ihr die HA-Bridge nutzen :). Ich selbst habe kein Amazon Echo und so fielen Tests in dieser Richtung leider aus. Die Motivation könnt ihr weiter oben nachlesen ;).


    OpenJDK
    Für den Betrieb der HA-Bridge sind die Pakete openjdk-8-jdk und openjdk-8-jre notwendig. Bitte beachtet, dass beide Pakete zusammen etwa 90MB Speicher benötigen. Wirklich kritisch sollte das auch auf der DM525/520 nicht sein, ich möchte es aber nicht unerwähnt lassen.


    Das openjdk-8-jre muss zuerst installiert werden, anschließend das openjdk-8-jdk.
    Die JRE Pakete liegen aktuell noch in meiner Dropbox, da es Schwerigkeiten mit dem Upload dieser Größenordnung gibt. Sobald das behoben ist, ziehen die Dateien hierher.


    Openjdk-8-jdk und openjdk-8-jre liegen jeweils als mipsel- und als armhf Version vor. Letzteres ist für die DM900 bestimmt, konnte ich mangels Hardware allerdings nicht testen.

  • Wie gesagt, es gibt ein kleines Problem mit dem Upload von größeren Dateien. Die Begrenzung vom Board ist auch nicht das Problem. Ich lasse die Dateien erstmal bis zum Wochenende in der Dropbox, damit ich schnellen Zugriff darauf habe. Wenn dann alles in Ordnung ist, werden sie im Idealfall hier ins Board oder zu oozoon-update.de wandern.