dm820 autoscript startet nicht

  • Hallo zama, ich bringe den autoscript nicht zum starten.


    1.Script erstellen (z.B. Autostartscript.sh) und unter /etc/init.d ablegen
    2.Script ausführbar machen ~# chmod +x /etc/init.d/Autostartscript.sh
    3.~# ln -sf /etc/init.d/Autostartscript.sh /etc/rc3.d/S99Autostartscript.sh
    4.reboot
    Autostartscript.sh inhalt ist so:
    rm -rf /usr/script/test1


    nach neustart sollte test1 File gelöscht sein, aber das macht er nicht.......
    weiss jemand wieso? wenn ich mit putty oder DCC den befehl eingebe, rm -rf /usr/script/test1 , löscht das File.


    Danke

  • Hallo gutemine, ich bin kein linux spez.......
    hab jetzt script kopiert : /usr/bin/test.sh
    den hab ich ordner erstellt: /etc/systemd/system/test.service
    dies verlinkt: ln -sfn /usr/bin/test.sh /etc/systemd/system/test.service
    jetzt wollte den dienst aktivieren: systemctl enable test.service aber da kommt fehler schon.....
    Failed to lookup unit file state: Is a directory


    geht das überhaupt, das es nicht bei neustart oder Standby, sondern wenn komplett strom austeckt, diese files löscht?

  • Danke, aber schon verrückt sowas, um etwas im Autostart zu kopieren, ......ich gebs auf....hab keine lust 3 Seite zu lesen, 5 Tage zu testen.....und den beim nächste release lauft wieder anders.......danke euch fürs antworten.....
    gruss

  • am systemd hat sich schon ewig nichts mehr geändert.


    Und wenn es dir zu schwer ist ein service file zu erstellen (fertiges z.B. vom dccamd kopieren auf anderen Namen reicht) und dann dort ein anderes startup binary/script einzutragen ... dann wird es wirklich schwer ...

  • Würde es was bringen wenn ich Euch ein AutoStart Plugin mache, das aus einem directory alle scripts der Reihe nach ausführt ... so wie zu den guten alten initv Zeiten ?


    Oder einfach ein Beispiel mit einem dummy autostart.sh das man dann beliebig editieren kann,...


    Oder ...

    Einmal Rupert und Zurück

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gutemine ()

  • Das ist eine gute Idee! Manchmal will man nur schnell etwas testen, dann ist ein eigenes service file etwas oversized.


    Vielleicht kannst du das á la /etc/rc.local lösen, in der man alles mögliche ausführen kann.


    Ich behelfe mich zur Zeit mit cron und dem string @reboot - aber das funktioniert bekanntlich nicht mit busybox-cron, weil es noch immer über ein init script anstatt systemd gestartet wird, wenn dmm in den letzen Tagen nichts geändert hat.

  • Na ja denn Code für ein rcX.d alls S* scripts ausführen habe ich noch vom qWickie rumliegen, da müsste man nur den Pfad ändern z.B auf /usr/script, dann würde sich auch das UserScripts Plugin dafür anbieten um nicht noch ein Plugin mitschleppen zu müssen-.


    Aber wenn du wirklich nur schnell ein script brauchst wirde auch das enigma2 environment script ausreichen, wobei das halt bei Upgrades wieder überschrieben wird.


    Mit cron sowas zu lösen ist eher ... suboptimal ...


    LG
    gutemine