Mr. Big (Flash) for DreamOS

  • Hätte Euch das nicht während den Feiertagen einfallen können ?


    Na gut muss ich meine 520 halt mal wieder flashen ...


    EDIT: Ich habe jetzt das letzte unstable 2.5 Image für die 520 geflashed und Mr. Big 1.2 mit den Default Einstellungen (also ohne weitere Partitionen außer root und data) auf einen 16GB Stick losgelassen und das funktioniert anstandslos:


    Code
    1. root@dm520:~# df -h
    2. Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
    3. /dev/root 1.9G 432.9M 1.4G 23% /
    4. devtmpfs 153.0M 0 153.0M 0% /dev
    5. tmpfs 153.0M 0 153.0M 0% /dev/shm
    6. tmpfs 153.0M 16.4M 136.7M 11% /run
    7. tmpfs 153.0M 0 153.0M 0% /sys/fs/cgroup
    8. tmpfs 153.0M 12.0K 153.0M 0% /var/volatile
    9. tmpfs 153.0M 0 153.0M 0% /tmp
    10. /dev/sda2 12.3G 159.1M 11.5G 1% /data

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Habe nicht die unstable 2.5 Image für die 520 drauf. Wenn das nur damit geht hat sich das erledigt. Habe es auf Seite 1 übersehen. 🙈

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von gorgi ()

  • Also ich habe jetzt auch noch die Variante mit der Hardddisk Ersatz und einer Swappartition ausprobiert.



    Geht eigentlich auch wunderbar, inklusive USB Gerätemanager auf Ja und dann nach Reboot manuellem Einhängen im Gerätemanager auf /media/hdd - dann sieht es nach USB Gerätemanager wieder auf nein so aus wie oben.


    Das Einzige was gefehlt hat war das /media/hdd directory, das musste ich von Hand anlegen, daher habe ich auf der ersten Seite eine 1.3 vom Mr. Big gemacht wo /media/hdd auch noch automatisch angelegt wird damit man es zum manuell einhängen im Geätemanager auswählen kann.


    Insofern kann ich sonst wenig für Euch machen ...

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Das sollte aber egal sein, aber ich habe keine Lust Images durch zu testen wenn es mit dem aktuelle DP Image bei mir problemlos geht.


    Ausserdem sind wir hier bei OoZooN ... mit dem gehts auch ;)

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:



  • Ich weis ja NICHT was du da da eigentlich machst, aber den USB Stick befüllt man mit GRÜN, mit Gelb bootet man DANN zwischen USB und Flash hin und her - falls man das möchte.


    Und das steht so KLAR auf der ersten Seite desThreads meiner Antwort wo ich den kit poste:


    Zitat

    Im Plugin richtet man sich den Stick auf Grün her und schon bootet das Image vom Stick.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Das ist mir schon klar. Wenn ich gelb drücke startet er neu und bleibt im Wiederherstellungsmodus stehen. Er bootet nicht vom USB. Muss dann neu flashen.


    Oben auf dem Bild steht lost USB Kernel.

  • Das steht auch deswegen da damit du dann eben NICHT rebootest sondern es nochmals machst bis du wieder einen gültigen Kernel geflasht hast.


    Ich kriege auf gelb auch manchmal failed to mount fehler, etc ... aber dann mache ich es solange bis er sagt flashing kernel und dann am schluss ob er rebooten soll und dann bootet es auch (Flash oder USB)


    Ausserdem ist genau dafür Blau Zurücksetzen da, dann wird vom Feed wieder der Standard Flash Kernel geladen und geflasht, den man dann fals gewünscht auch (ohne reboot) wieder auf USB patchen kann.


    Und ja ich kann mit Gelb auch beim OoZooN Image zwischen Flash und USB hin und her booten sofern die Images aktuell sind.


    EDIT: da war aber noch ein Problem wenn man Blau auf einem nicht DP Image verwendet, das sollte in der 1.4 gefixed sein.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Bei mir macht er das aber eben NICHT.


    Hast du wirklich nur EIN USB device an der box (weil NUR diese Variante ist unterstützt, also kein aber ich habe auch noch eine USB Hardisk etc...), schon mal den USB timeout erhöht, oder USB Hub dazwischen gemacht,...

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Schade, aber dann muss halt wer anderer die nötigen Inputs liefern, weil was ich nicht reproduzieren kann ist mir auch nicht möglich zu fixen, sofern ich nicht wenigstens sehe was kaputt geht.


    Die Dinge die mit beim testen aiusgefallen sind habe ich ja in der aktuellen 1.4 gefixed, mehr ist scheinbar im Moment nicht möglich.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Hab was gefunden


    Wie protokolliere ich im laufenden Betrieb

    - Man benötigt ein Netzwerkkabel

    - Ein Tool wie telnet

    1. Ermittlung der IP-Adresse des Receivers: Hauptmenü -> Einstellungen -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen

    2. Man ruft telnet auf dem PC/Laptop auf (meistens schon bei Windows dabei): Startmenü -> Suchen/Ausführen und gibt dort telnet <IP-Adresse> ein also z.B. telnet 192.168.100.200

    3. Dort wird man nach Username gefragt: Username ist root: Passwort wird man nur gefragt wenn vergeben

    4a. Man führt im telnet folgenden Befehl ab journalctl -fu enigma2


    Es wird jetzt alles im telnet-Fenster geloggt

    4b. Alternative kann man sich die Logausgabe in eine Datei schreiben. Der Befehl wäre hierbei journalctl -f -u enigma2 > /tmp/enigma2.log

    Natürlich kann auch ein anderer Pfad wie die Festplatte /media/hdd angegeben werden


    Es wird jetzt statt im telnet-Fenster die Ausgabe in die Datei unter /tmp/enigma2 geschrieben

  • Nochmals die sind bei Windows 10 unnötig, sobald du das MicroUSB Kabel verbindest sollte das device erkannt werden.


    Wobei ich meistens mit Liunx am PC logge, aber da geht das auch ohne Treiber.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Wie kommt ihr nur im wirklichem Leben täglich klar? ||


    Heutzutage gebe ich einfach dein Problem in einer Suchmaschine ein,

    und bekomme prompt mehrere Lösungen in Sachen V-Comport und W10 angeboten.;)



    Wo ist dein Problem?


    Sollen wir dir jetzt noch alles abtippen? :/

  • Windows (auch 10) Treiber gibt's da:


    silabs.com/products/development-tools/software/usb-to-uart-bridge-vcp-drivers


    Installiert man die wird das Bridge Device grün und man kann es auch benutzen, insofern hast du recht das der Treiber nicht am Windows Update liegt..


    Bei mir wird dann das Device im Gerätemanager als COM3 angezeigt und damit kann man dann putty als Administrator starten, seriell und bei mir COM3 auswählen und connecten und schon kommt der Console Output der Dreambox.

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • Ach jetzt hat sich ein Schlaumeier eingeschaltet. Richtig intelligent. Du meinst wir sin von vorgestern. Wenn ich dir sage das es nicht geht mit dem PC on Stick dann geht es nicht.


    gutemine

    Die werden installiert aber im Gerätemanager nicht erkannt.

  • Bringt es dir was wenn ich sage bei mir schon - der Screenshot von Schnubbel ist schon echt so.


    Nachdem der Treiber Installation muss man nur das USB Kabel anstecken und warten bis die Erkennung des devices durchgelaufen ist.


    Nur habe ich wenig Freude wenn ich für Euch Sachen probieren muss die Ihr auch selber rausfinden könntet ;)


    Trotzdem sollten wir uns alle lieb haben ...

    Bad mood, bad manners, bad Plugins, you have been warned :whistling:

  • natürlich funktioniert das mit einem Win10-PC, mache ich ja auch so und wenn du gorgi meine Beiträge richtig gelesen hättest, würdest du wissen, dass ich keine eigene DM52x habe und das immer nur machen kann, wenn ein Bekannter seine Box vorbei bringt.

    Viele Grüße
    Jürgen


    "Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"