Beiträge von gutemine

    Na ja jetzt läuft immer noch alles aber das e2 frisst schon 25% CPU und fast 600MB Memory trotzdem ist die totale load und das IO wait noch im Grünen Bereich.


    Auf einer 5x0 darfst du das sowieso nicht probieren, aber die hat gar nicht die Tuner für solche Spiele.

    Code
    1. vmstat
    2. procs -----------memory---------- ---swap-- -----io---- -system-- ------cpu-----
    3. r b swpd free buff cache si so bi bo in cs us sy id wa st
    4. 1 0 0 386436 109748 324444 0 0 0 0 10 53 1 6 93 1 0

    Und ich habe nur eine alte 2TB Toshiba Platte am Start.


    Code
    1. root@dm920:/media/hdd/movie/7days# du -h
    2. 89.9G ./ORF1 HD
    3. 151.8G ./ZDF HD
    4. 101.0G ./ORF2W HD
    5. 125.6G ./Das Erste HD
    6. 44.7G ./3sat HD
    7. 57.9G ./ATV HD
    8. 39.5G ./arte HD
    9. 610.3G .

    Etwa 450GB sind aber noch frei, ich denke also 2-3 Sender werde ich bis morgen noch probieren und das wären dann die 8 HD Aufnahmen wo ich eigentlich erstmal zufrieden wäre.


    Wobei wenn das 1 Tag ist wüden dann 7 Tage mit 8 HD Sendern selbst auf einer 4TB Harddisk schon etwas knapp werden.

    die box laesst sich ganz normal bedienen, und ja ich wuerde kein pts mehr auf usb legen weil durch das 7days sowieso staendig die harddisk laeuft. Probier mal statt pts mein permanent recording plugin, wenn das ausreicht kann ich gerne ein follow live ins 7 days reinmachen, weil das verbiegt dann nur die play pause taste auf den movieplayer für die permanentaufnahme. Nur wenn du PR testest musst du 7 days abdrehen im moment glaube ich nicht das sich die vertragen, weil sachen wie das timer hiden habe ich von dort kopiert.

    bei mir laufe seit gestern 5HD sender auch ohne probleme, orf1+2+ATV+ARD+ZDF, aber ich habe die mountoptionen noch weggelassen. Bis zum wochenende gebe ich jetzt taeglich einen sender dazu, und ich habe es nur auf einen tag stehen, damit auch geloescht wird. Mal sehen wie weit ich komme.


    EDIT: derzeit laufen 7 also noch zusätzliche arteHD und 3SAT HD, ich denke 1 Tag wird ca. 0.5TB werden:


    Code
    1. root@dm920:/media/hdd/movie/7days# du -h .
    2. 66.6G ./ORF1 HD
    3. 113.9G ./ZDF HD
    4. 76.4G ./ORF2W HD
    5. 92.8G ./Das Erste HD
    6. 9.8G ./3sat HD
    7. 43.9G ./ATV HD
    8. 9.1G ./arte HD
    9. 412.5G .


    CPU Load vom e2 ist immer noch knapp 10% und die dmx% Threads sind 1-2% aber es brauchen schon 2 davon > 6% der CPU


    Code
    1. root@dm920:/media/hdd/movie/7days# top | grep dmx
    2. 87 root 20 0 0 0 0 S 6.2 0.0 13:08.48 dmx2
    3. 88 root 20 0 0 0 0 S 6.2 0.0 15:06.90 dmx3
    4. 85 root 20 0 0 0 0 S 2.0 0.0 18:53.90 dmx0
    5. 87 root 20 0 0 0 0 S 1.7 0.0 13:08.53 dmx2
    6. 88 root 20 0 0 0 0 S 1.3 0.0 15:06.94 dmx3
    7. 89 root 20 0 0 0 0 S 1.0 0.0 1:22.83 dmx4
    8. 86 root 20 0 0 0 0 S 0.7 0.0 5:49.35 dmx1

    Guter Input, dann brauche ich dafür gar nicht eine Einstellung einbauen um es zu unterdrücken ;)


    Wobei ich gerne wenigstens 8 Sender parallell hätte um den FBC voll auszunutzen. Mein Triple Tuner ist ja im ersten Tuner Slot der 920 damit das gucken und Zappen primär den Silab Tuner verwendet und der FBC praktisch nur aufnimmt.

    >>> eFilePushThread *read error* (Bad file descriptor) not handled yet


    Das sind die Threads die eigentlich die Aufnahme schreiben sollen. nur nimmt die Harddisk es nicht mehr schnell genug an, dann werden die gebuffert bis das Memory weg ist und das war es dann.


    Probier mal ob die mount optionen was bringen, sonst muss ich erstmal eine Begrenzung einbauen.


    Vor allem freue ich mich schon auf die Antwort von DP sollten wir das bei Ihnen einkippen müssen :*

    na ja die temperatur ist dabei nicht das problem, die zeigt nur das die platte gefordert ist, die ursache ist das sie mir schreiben nicht nachkommt, dmesg muesst dann auch reichlich was anzeigen. Scheinbar sterben dann aber die e2 threads die das schreiben der aufahme erledigen sollten und das wars dann.


    mal sehen ob man da mit mount optionen noch was rauskitzeln kann...

    na ja ab einer handvoll hd sender dürfe es dem cache der platte zu viel werden, evt muss man da anfangen die parameter raufzudrehen ab denen das filesystem geflushed wird. Scheinbar geht dann der cache der platte ueber und dann kriegt der kopf zu viel zu tun weil er nicht kontinuierlich schreiben kann, und dann steigt auch die temperatur der platte, muss mal schauen wie die mountoptionen dafuer heißen.


    weil rein vom durchsatz muesste bei den meisten platten fast das doppelte gehen.

    Komisch das hatte ich eigentlich nicht, aber ich habe das daueraufnehmen im Moment auch wieder abgedreht, dann muss ich das wohl auch wieder mal stresstesten, Das Fallback wenn ein event nicht erkannt wird und dann 7 Tage aufgenommen wird sollten wir aber wirklich rausscchmeissen und durch z.B. 1h ersetzen, jetzt wo mehrere Aufnahmen eh zusammen abgespielt würden sollte das egal sein


    EDIT: auf der ersten Seite ist jetzt eine Version 0.22 wo man die maximal Länge einer Aufnahme wenn kein EPG erkannt wird als Einstellung hat - default ist jetzt 1h statt der 7 Tage hardcoded von vorher.



    Jetzt geht es wieder so halbwegs ;)


    Ich habe mal aus Dreamy's code eine 0.21 gemacht und der letzte Crash von OoZooN sollte da auch nicht mehr passieren.


    Was ich allerdings nicht verstehe sind die komischenn Crashes im C++ code, kann sein das es durch Dreamy's neues setting entsteht, weil die werden in der mytest.py überprüft, aber mal sehen, weil sonst müsste ich das testweise wieder deaktivieren ;(

    normal greift der freespace check schon, aber ich suche dann meistens ob ein /media mount aus /proc/mounts im movie pfad enthalten ist so kann man verhindern das etwas in den flash geht.


    ich habe wenn ich wollte das die aufnahmen auf einem sender aufhoeren den immer nur mit dem menupunkt in der kanalliste entfernt, aber das ist halt ein umweg....


    und ja es ist ein betraechtlicher aufwand fehlbedienungen bei sows das massig aufnahmen produziert zu verhindern, auch ein minimal freespace check wird uns letztendlich nicht erspart bleiben.

    1 & 2 Klingt gut, bei 3 bin ich nicht so sicher, weil ich das vermeiden wollte eine eigene Channel Liste variable anzufangen, das bouquet müsste eigentlich reichen und mit der Abfrage auf 7days im Filenamen kannst du auch immer die entsprechenden Timer rausfischen.


    Vor allem könnten wir dann auch das hinzufügen zum Bouquet benutzen um die Aufnahmen auf einem Kanal anzuwerfen. bzw. durch entfernen aus dem Bouquet wieder abzudrehen. Der Menupunk in der Kanallisten ist ja entstanden weil ich anfangs einen simplen schalter brauche um zu sehen ob die Kettentimer funktionieren und das auch wieder abdrehen zu können - und anfangs gabs das Bouquet nicht mal.


    Weil wie du richtig erkannt hast ist es nicht so einfach sowas konsistent und persistent zu halten. Aber mal sehen ich muss mir das auch erst in Ruhe anschauen ;)


    Das kill kannst du auch einfacher loswerden, du musst nur den Sender aus dem 7 days Bouquet entfernen und dann erst den Aufnahmetimer löschen und dann halt im Handler der beim Löschen vomn Timern gestartet wird jedesmal checken ob der Kanal noch im Bouquet ist und wenn nicht (mehr) dann halt keinen Folgetimer mehr anlegen.


    Dafür müsste das 7 days Bouquet aber in eine eigene Klasse mit init (=anlegen des bouquets), einer add/remove und check methode. Dann geht das auch ohne eigenem Kanalhandling. Dann muss man nur das add/remove Bouquet aus der kanalliste einwickeln und wenn es das 7 days bouquet ist beim add/remove von kanälen halt das starten / stoppen der Aufnahmen auch noch anwerfen.


    Aber es führen viele wege ans ziel, es ist halt leichter zu bedienen wenn die leute nur bekanntes benutzen kuessen.


    LG

    gutemine

    Bitte die 0.20 probieren, da sollte das gefixed sein. Das Plugin legt sich das Bouquet ja auch an wenn man den ersten Kanal hinzufügt, aber wir testen nur mehr mit vorhandenem, damit haben wir den Crash nicht mehr bemerkt, genau deswegen brauchen wir ja auch dringend unbedarfte Tester:)


    Wen man 0 in der Simple EPG drückt ohne das man je einen Kanal hinzugefügt hatte hat es auch gecrashed, aber das sollte in der 0.20 jetzt auch eine Nachricht anzeigen und nicht mehr crashen.


    Also Danke fürs Testen und berichten :thumbup:


    LG

    gutemine

    das kill verhindert wenn 7 days auf einem kanal disabelt wird das beim loeschen der aufnahme eine neue angelegt wird, such im code nach kill. Wenn du keep recordings an hast habe ich wohl vergessen das zu loeschen. Eigentlich gehört das auch ganz entfernt und durch den check aufs 7 days bouquet ersetzt.

    du kannst mal statt der laufenden eine andere servicereference reinkippen aber das wird nichts dran aendern das das timerende und der now next wechsel nicht 100% zusammenfallen kuessen. Nicht umsonst gibt es auch das autoincrease bei timern wenn sich die endzeit aendert, nur das macht das problem nicht einfacher.


    das schöne am lookup ist ja das selbst wenn du die mitte einer sendung als beginn reinkippst den event der laufenden sendung kriegst.

    wenn du den wert einenr anderen config so früh im startup braucht musst du entweder das python importieren wo es definiert ist oder es so wie das outdated epg config lokal nochmals genauso defininieren, um sicher zu sein das es exisitert.


    Aber es reicht doch das default vom DefaultMoviePath zu nehmen, configs mit configs definieren ist aus den genannten Gründen selten eine gute idee.

    Iregendwie freut es mich heute nicht :P


    Daher noch eine Frage in die Runde:


    Unsere Freunde vom besten Fernsehen werben ja damit das man jede Sendung vom Anfang an sehen kann wenn man sich zwischendurch es anders überlegt.


    Im Prinzip würde das ja mit PTS auch gehen, in unserem Fall aber wäre es halt statt 7 days X Sendungen (wobei hier X=1 wäre).


    Nachdem das was gerade geguckt wird ja keinen zusätzlichen Tuner braucht wenn man es aufnimmt und ich ja den code vom Permanent Recording habe der auf jeden Live Event reagiert, sollen wir uns so ein repeat Live Feature auch einbauen ? Wobei wenn ich mir dann die aktuelle Diskussion über mehrere Clients zuhause (=Multiroom) so ansehe könnten wir das 7days Plugin dann bald auf "Q" umbenennen =O

    Hier müssen wir halt das nehmen was der code im RecordTimer an status und events hergibt, aber es wird kaum nur 1min lange Sendungen im EPG geben, passen wir es mal auf 60 Sekunde an und schauen was passiert. Und ja ein event verglreich würde auch helfen ggf. richtig zu reagieren.


    Zum Teil ist das denke ich auch Absicht er Sender damit die Werbung wenigstens zum Teil mit aufgenommen wird. Beim Radio treiben mich die Sender auch immer zu Höchstleistungen die die Verkersfunkerkennung erst wieder abdrehen wenn der erste Werbespot auch noch schnell gelaufen ist, wahrscheinlich verlangen die dafür sogar einen Zuschlag :cursing:

    LG

    gutemine

    Kann sein dass es ein timing problem ist, wir schauen ja nach der nächsten sendung indem wir am ende der aufnahme wenn der event feuert eine sekunde dazu geben, wenn das noch die aktuelle sendung liefert wird der timer nicht verlängert. Probier mal daraus z.B. 60 sekunden machen, manche sender nehmen es mit den EPG Zeite nicht so genau. Genau genommen müsste man da immer abfragen ob das RecordTimer auch wirklich was angelegt hat ;)

    Gewinnen wir nicht alle ständig neue Erkenntnises :-)


    Auf der ersten Seite ist jetzt eine 0.19 wo man das Aufnehmen und löschen einzeln abdrehen kann, wenn man das beides auf Nein setzt müsste es möglich sein 7 days auch nur als Client zu benutzen, mal vom Pfadproblem abgesehen.


    Du kannst gerne die Pfadeinstellung dazu machen, aber dann bitte als default trotzdem immer den Default Movie Pfad vorschlagen, damit die leute die es nicht umstellen auch nichts falsch machen können.


    Und BITTE mach den Pfad einstellbar OHNE das 7days und leg das dann in der save methode immer an falls keines existiert, das mit dem unterdirectory beim dBackup erzwingen hat mir schon viel Ärger erspart, auch wenn es andere probleme macht wie du rausgefunden hast.


    Ich gege jetzt sowieso mal essen ... gutemine mag heute nicht kochen ...


    EDIT: Wobei du ja den Default Movie Pfad nur auf deinen Netzwerkount setzen musst, der wird sauber aus der Einstellung gelesen und wenn da dann schon ein 7days directory drunter existiert müsste das auch anstandslos gehen, insofern verstehe ich nicht was da falsch ist, weil genau dort sollten dann auch alle Filme der Hauptbox sein.

    /media/hhd/movie/7days ist da schon lange nicht mehr hardcoded, es kann genauso /media/networkmount/movie/7days sein

    mkdir /media/usb/backup und schon kannst du im dBackup drauf sichern, und das ist auch absichtlich so das unterdirectory zu erzwingen damit die Leute bei fehlerhaften mounts nicht fröhlich in den Flash sichern.


    Es kann aber mehrere 7days Server geben die Aufnehmen, weil z.B. nur eine box Kabel oder SAT hat oder nur eine spezielle SAT Positionen empfangen kann.


    Was wir aber schon brauchen ist eine Einstellung um das Recording auf einer Box zu unterdrücken, weil man sonst kein 7days Bouquet auf einem Client haben kann.


    Versteht mich nicht falsch, aber wenn die Leute lieber die ganzen Aufnahmepfade umstellen weil sie nicht so mounten wie es gedahct ist will ich das nicht unbedingt unterstützen ;)

    du musst dann natürlich überall das NAS oder die Harddisk der Masterbox als Harddisk Ersatz gemountet haben.


    Gerade bei so großem Platzbedarf ist es noch am sinnvollsten das 7days unterhalb des default movie directories zu haben, weil dort noch am meisten Platz sein sollte.


    Es ist auf der 2. box besser den stick auf /media/usb zu mounten oder eine kleine ssd so wie OoZooN aif /media/ssd oder ähnliches und den Timeshift Pfad dorthin zu legen, und /media/hdd/movie auch bei einem Netzwerkmount als default Aufnahme Pfad zu haben - der Netzwerkbrowser macht ja auch immer einen entsprecheden symlink von /media/hdd auf den Netzwerkmount wenn man sagt als Harddisk Ersatz mounten.


    Wenn wir es einstellbar machen ist halt wieder die Gefahr das die leute es falsch einstellen und dann Aufnahmen in den Flash machen, etc ... aber das sind Sachen wo du eben genug Tester brauchst um rauszufinden wie es am praktikabelsten wäre.

    Es wird immer ein 7days Unterdirectory des default aufnahmepfads genommen, das kann also auch ein NAS mountpoint sein.


    Das wäre ja auch die Idee das nur eine box im Hausnetzerk mit einem oder zwei FBC Tunern die ganzen Aufnahmen für alle auf ein NAS macht und dann alle wenn das Plugin drauf läuft sich das ansehen könen.


    Zum Testen ist eine lokale Harddisk zwar besser, letztendlich sollte das aber nicht nötig sein ;)

    Danke, ich schaue mir jetzt mal in Ruhe an was mir mir noch fehlt (viel ist es eh nicht) und baue es mir ein und dann sollten wir es mal zu einer 1.0 machen, weil ohne inputs von Leuten die es wirklich benutzen verlieren wir uns in Details. Wenn du das auch noch machen könntest wäre es nett und dann war das Wochenende eh schon sinnvoll genutzt.


    EDIT: Zur Vorbereitung habe ich aus deiner 17a noch eine 0.18 gemacht und auf der ersten Seite gepostet, falls Leute mittesten wollen ;)

    Im Prinzip ja, wobei die Movie Liste durchaus auch Sinn macht, gerade für die Leute die auf AMS oder EMC umgestellt haben ist das wahrscheinlich gewünscht.


    Theoretisch könnten wir auch dafür eine Einstellung machen, aber wie gesagt sobald wir die Schnellauswahl aus den 7 days Kanälen am Laufen haben machen wir mal eine Pause und schauen mal wen das Plugin überhaupt interessiert ;)


    Aber heute freut es mich nach dem Frust mit der Kanalliste auch nicht wirklich mehr ...


    PS: Probier mal aus wie schnell man zwischen 7 days Aufnahmen von verschiedenen Kanälen Zappen kannst, das alleine war den Spass schon wert 8| Weil du kannst auch meine simple choice box nehmen und das Ausgewählte direkt in die Abspielroutine kippen - ist ziemlich beeindruckend.


    Ich denke wir werden wenn das erhalten der custorzeit beim Kanalwechsel mit <> funktioniert eine autoplay einstellung machen, also so wie wenn sofort rot gedrückt würde, weil die Performance beim Zappen ist auch dann wirklich beeindruckend.