Beiträge von Fred Bogus Trumper

    soweit bin/war ich auch schon - auch das flash-kernel bei der dm9x0 die Option -c nicht unterstützt. Mit dem Hex Editor bin ich noch nicht viel weiter gekommen.

    Aber lass es gut sein, im Herbst/Winter hab' ich vielleicht wieder mehr Zeit - ein Versuch war es wert, weil es gerade wieder mal Thema war ;)

    das hat mehrere Gründe - just 4 fun ist auch dabei


    Multiboot ist ein anderer, ich lasse gerne das jeweilige Image vom eigenen kernel booten mit dem rootfs auf einer eigenen ext4 partition (a la Wally West) , das wird seit OE2.0 von Barry Allen nicht mehr unterstützt


    deshalb boote ich schon seit OE2.0 native von USB - chrooten ist nicht so meine Sache (BAXII)

    Ich könnte das zwar relativ leicht einbauen, aber auf Grund des "großen" Interesses an Dumbo auf der 7080/820 habe ich das dann eher gelassen.


    Barry Allen unterstützt ja alle aktuellen Boxen mit SD und USB und wenn der Rest keinen Interessiert, warum soll ich mir die Arbeit machen.

    naja, ganz so stimmt das nicht ;)


    ich wollte von Anfang an meine dm900 von SD/USB booten, nur habe ich es (noch) nicht hinbekommen

    Als ich die dm900 kaufte, kannte ich das mit Dumbo für DreamOs noch nicht


    meine dm820 und dm7080 booten seit letzter Woche geschmeidig (ohne dumbo Plugin) dank deines hints im dreambox Forum komplett von USB und auch Multiboot funktioniert genauso wie ich wil ("LowFat/WallyWest" Prinzip) - und vermisse dieses "Feature" sehr auf meiner dm900, weil das die Box ist, auf der ich noch meisten bastle


    Ich hab' schon einiges versucht, dass auch mit der dm900 hinzubekommen, aber ich schaffe es nicht den kernel mit abgeänderter kernel command line zu schreiben.

    Vielleicht kannst du mir doch mal den entscheidenden Tipp (per PN) geben um das manuell einzurichten, letztens hatte es ja auch schon gereicht deinen code zu lesen ;)


    schon ok


    überlicherweise liegen deine kits im 1. Post - ich hab' nicht weit genug nach unten gescrollt, sondern gleich am Ende des Threads nach der Begründung gesucht, warum das kit entfernt wurde - bzw. nach der Info in welchem kit das jetzt enthalten ist ;)

    PS: Und wer jetzt vor dem Valentinstag beim Threadtitel an Sex in the City denkt - RIP Pat Torpey


    EDIT: Nachdem das Mr Big (Flash) Plugin das Partitionieren und Patchen des Kernels und noch einiges mehr jetzt für Euch erledigt habe ich das *.deb mit dem für USB Booten gepatchten Kernel entfernt.



    Wo findet man jetzt das *.deb aus diesem Thread? Im ersten Betrag ist es nicht

    Das kann auch andere Gründe haben, ich würde ein backup neu flashen, dann wird auch das ext4 filesystem neu erstellt


    altenativ:

    in den rescue loder booten, den Inhalt von /dev/mmcblk0p2 mit tar in ein Archiv auf die hdd sichern und dann mit mkfs.ext4 das filesystem mit identer UUID und LABEL neu erstellen und dann das .tar.(gz) wieder nach mmcblk0p2 entpacken und rebooten


    macht mehr Spaß als Sofaflashen ... :D

    das mit dem idle "wollte" ich erstens nie und zweitens geht die aktive Box immer in sofort in standby - das war von Anfang an so. Sobald ich den Power Button betätige geht die nicht gelockte Box in den IDLE Mode - zumindest zeigt mir das Display seit der rc 0.7 das an (vorher habe ich nicht getestet)


    Was muss ich nun einstellen, damit das nicht passiert?


    ich hab' jetzt:

    Video schwarz: nein

    Standby Skin: original

    Lautstärke Stumm: nein


    Sobald ich auf Power drücke kommt der Schleier wie in der rc 0.7 von Anfang an gemeldet, Bild und Ton läuft weiter - das LCD zeigt mir aber den Idle LCD Screen an - auch wie seit der rc 0.7 gemeldet. D.h. die Box zeigt mir lt. Dislplay IDLE an und da sollte Bild und Ton eigentlich nicht laufen, egal was im Plugin einstelle und diese Ergebnis erziele ich aber nur mit video schwarz und Ton aus.


    Also entweder alles im IDLE MOde oder alles unverändert - so ist das ein Mischmasch, oder ich mache noch immer etwas falsch

    funktioniert soweit, thx


    aber ich glaube wir haben aneinander vorbeigeredet

    ich wollt nicht, das die dm900 überhaupt in Standby geht, wenn man mit POWER+FARBTASTE das andere Device auswählt - ich ändere ja nur das Device ...


    Aaber eigentlich ist klar dass das so nicht funktionieren kann. Ein Druck auf POWER sendet klarerweise auf die aktive Box, erst die Farbtaste innerhalb der Sekunde switcht auf die andere BOX....


    Aber ich finde es nach wie vor weder logisch noch bedienfreundlich, dass man die Box nicht einfach per Druck auf POWER aus dem IDLE holen kann sondern nur über POWER+FARBTASTE


    Ich hab das device ja schon ausgewählt, also warum nochmal? Solange sich das Device nicht ändert müsste das Plugin ja "wissen", ob die Box nicht gelockt ist oder nicht

    jo, jetzt kann mit dem Taster/Frontbutton auch wieder einschalten, soweit so gut

    Danke


    was aber etwas nervt:

    wenn man mit POWER+FARBTASTE das Device ändert, wird die vorab gewählte Box zwangsweise in den IDLE Mode geschickt, wenn Sie aktiv war - das finde ich nicht so toll gelöst.

    Wenn das nur so funktioniert muss ich ohne Plugin nur die ausgewählte Boxüber den frontbutton oder CLI command in den IDLE schicken, dann reagiert sie sowie nicht ausser auf den Druck auf den Power Button - das ist dann das selbe Ergebnis wie mit dem Plugin.

    Wobei ich sagen muss, das die beiden Boxen im Arbeitszimmer am Schreibtisch stehen - als in Reichweite um den Powerbutton zu bedienen ohne aufstehen zu müssen ...

    Ist mir gerade noch aufgefallen:


    mit dem .deb kit 0.9 taucht unter Extras im Web-IF das rclock nicht mehr auf, direktes aufrufen funktioniert

    Code
    1. http://IP-Dreambox/rclock?command=Status


    WebPlugins tauchen unter Extras gar nicht mehr auf


    auf der dm800se kann ich weiterhin unter Extras / WebPlugins u.a. rclock aufrufen


    hast du da etwas im .deb kit geändert?

    gutemine


    Kommando retour, ich hab' jetzt die rclock Einstellungen auf der dm900 noch mal gecheckt und nochmal alles auf JA gesetzt - hatte beim letzten versuch enigma2 über die console neu gestartet

    jetzt ist auch das Bild schwarz und Ton aus im IDLE



    auch auf der 800se mit dem .ipk kit 09 ok


    die Box lässt sich aber weiterhin nicht über den Frontaster wieder einschalten, auch nicht, nachdem ich über POWER+Farbtaste die andere Box gewählt habe


    send to idle über den Front Taster/Button funktioniert auf beiden Boxen, nur nicht wieder zurück zu aktiv

    wg. dem standby screen: ohne das control lock plugin wird der TV schwarz wie es sein soll, tritt erst auf, seit dem das control lock plugin installiert ist. Also gebt nicht dem Skin die Schuld. Und es tritt auch im OE2.0 auf, mit einem völlig anderem Skin (DMC HD)



    mit dem 0.9er kit auf der dm900 unverändert:

    Bild und Ton läuft im idle munter weiter, vielleich sollte man sich doch meinen hochgeladenen dm900_control-lock0.8_idle-active-nok.log ansehen ...

    die dm900 lässt sich auch weiterhin nicht über den Front Taster wieder einschalten, der Front Taster ist also auch gelockt ....



    wg. dem Powerbutton wäre für ich folgendes logisch/sinnvoll:


    sollange mit keiner anderen Farbtaste eine anderes device gewählt wurde soll auf der aktiven Box gar nichts gelockt werden, d.h. auch einfaches toggle on/off über die Powertaste wie bisher

    das Bild läuft aber auch weiter, nicht nur der Ton, sieht aus, als ob man einen leeren transparent schwarzen oder grauen (0.7) leeren screen über das Live Bild legt


    toggle standby/active über den Frontbutton der Box sollte aber funktionieren - auch wen die RC gelockt ist, oder? Alles andere würde keinen Sinn machen ...


    vielleicht hilft dir mein log im vorigen Post

    dito


    dm900 0.8er kit


    - toggle standby: display zeigt mir den standby screen, Ton läuft weiter, Bild auch (hinter einem "Graufilter)

    - Box lässt nur mit POWER+Farbtaste wiederaktivieren, POWER Button: nok keine Reaktion, Frontbutton: nok, keine Reaktion



    dm800 0.8er ktit

    selbe Verkanten wie bei der dm900

    dafür kann ich nun im WebIF locken/unlocken, dass ging im 0.7er kit nicht



    ich hab auf der dm900 mal mitgeloggt

    die Box 2x mal in idle geschickt und mit POWER und Frontbutton versucht wieder zu aktivieren, bevor ich es mit POWER+FARBTASTE versucht habe

    Ich habe eine dm900 und dm800se in einem Raum:


    zwei Sachen sind laufen noch nicht reibungslos:

    beide Boxen geben weiterhin Ton und manchmal das Bild am TV aus, das Bild ist aber verschleiert, als ob ein Filter darübergelegt wurde.


    Beide Boxen lassen sich nicht mit POWER aus dem IDLE wecken, auch wenn die jeweilige FARBTASTE auf der FB schon gewählt war. D.h. ich muss POWER+FARBTASTE drücken um die Box wieder einzuschalten.


    D.h. aber auch: wenn man nur das device wechseln will, geht die ausgewählte Box sofort an, wenn sie im IDLE war


    Enigma2 active -> POWER => IDLE MODE (Ton und Bild laufen weiter

    nochmal POWER => nix passiert

    POWER+FARBTASTE => Box geht sofort an, obwohl man nur das device wechseln will


    tritt auf beiden Boxen auf


    ach ja, im .ipk kit kann man im WebIF die FB nicht locken (Remote Control: Webinterface inactive)

    aber ich vermute mal: works as designed



    Edit:

    im IDLE läuft Bild und Ton auch weiter, wenn man über MENÜ - Standby/Neustart -> IDLE wählt

    aus dem IDLE wecken funktiontiert nur mit POWER+FARBTASTE



    auf all meinen Boxen Standard Einstellung

    POWER kurz = IDLE

    POWER lang = Auschalt Menü anzeigen

    Ich verwende immer Acronis True Image von einem bootable USB-Stick gebootet, damit kann man auch Partitonen auf der HDD beim clonen verkleinern/vergrößern/löschen


    clonezilla wäre auch eine Möglichkeit unter Linux


    Zur Sicherheit auch vorher checken, ob das disk bzw. partition allignment auf der HDD passt, damit es zu keinen Performance Einbußen auf der SSD kommt. Wenn du eine Platte unter Win 10 eingerichtet auf die SSD spiegeln willst, sollte es aber keine Probleme geben - dann sollten die Sektoren bereits korrekt ausgerichtet sein

    Ich lese hier immer noch gerne mit, auch wenn ich nicht mehr so gerne aktiv bin.

    Sieh' meinen Post bitte nicht als Angriff - schon gar nicht als persönlichen. Aber ich hätte das auch wie viele andere einfach wieder mal kommentarlos lesen können. Aber so kommt vielleicht ein Stein ins Rollen der wieder etwas Stimmung in die Bude bringt ;)

    Ich will jetzt nicht Öl ins Feuer schütten oder eine unnötige Diskussion beginnen. Aber nachdem das Board alles andere als "userfreudlich" war bzw. ist, darf man sich nicht wundern, dass die user und ergo auch die Spenden ausbleiben


    Jede Medaille hat zwei Seiten. Aber ihr macht die Regeln, dass ist zu akzeptieren - wie auch die Folgen ...

    Schade drum.

    Gute Frage!


    Den Umweg über die connman settings habe ich selbst rausgefunden. Das funktioniert auch und ist in ~60 Sekunden eingestellt. Also warum 2 Mannstunden investieren, die bei meinen Python Kenntnissen auf mindestens auf das 10fache anwachsen würden.


    In der Zeit habe ich mit Trödeln 1000 mal die settings manuell über das CLI angepasst ...


    Und wenn die meisten User nicht mal die 10 Minuten investieren wollen um das HowTo zu lesen - wofür ich zumindest ebensolange gebraucht habe - muss man kein Rechenkünstler sein, um zu wissen was unterm Strich bei dem Zeitinvestment rauskommt.


    Die Zeiten sind längst vorbei, in denen User das fixen was DMM verbockt hat. Ich hab' das nicht ohne Grund Im Forum Bugreports im DMM Board gepostet

    ja danke, aber das chaos was denn jetzt der timeserver ist loest sich dadurch ja leider auch nicht. Ich muss mir da mal was ueberlegen wie man das ordentlich loesen kann.

    Das Ist zwar wahrscheinlich ein großer Aufwand - aber vielleicht über die timezone?


    d.h. das plugin liest die timezone aus und setzt entsprechend der timezone den entsprechenden ntp server und schreibt ihn in die conmann settings


    nach dem schematischen Motto

    Code
    1. case $(grep config.timezone.val /etc/enigma2/settings|cut -d\) -f2) in
    2. " Amsterdam, Berlin, Bern, Rome, Vienna") TIMESERVER="de.ntp.pool.org at.ntp.pool.org";;
    3. .
    4. .
    5. esac
    6. echo "Timerservers=$TIMESERVER;" >> /var/lib/connman/ethernet_000934*_cable/settings


    oder über eine hinterlegte "Datenbank", die beim setzen des Zeitservers über die GUI nur noch Server aus der entsprechenden timezone anbietet


    So wie das von DMM gelöst ist finde ich ziehmlich schwach. Von dem "Feature" des nicht veränderbaren default timeservers das mehr verwirrt als nutzt wissen sie auch nicht erst seit gestern ...

    IDIch habe hddtemp auch schon länger nicht mehr verwendet. den wert spuckt das binary meines Wissens trotzdem aus - auch wenn die hdd nicht in der db hinterlegt ist, es liefert dann keine Beizeichnung der disk. Kann man den teil nicht weglassen? Also nur den part nehmen, der den S.M.A.R.T Wert ausliest?


    Allerdings hat das auch einen Nachteil: die meisten Platten springen an, wenn über S.M.A.R.T. die Temp ausgelesen wird, ausser die meisten aktuellen Western Digital Platten, die bleiben im Standby.

    falls es eine 5.1 oder 6.0 gibt hätte ich noch einen Vorschlag:


    Ich bin ein Freund von aliases. Kannst du das mit aufnehmen

    /etc/profile.d/localfeed_aliases.sh

    Code
    1. alias localfeed='/data/localfeed/localfeed.sh'
    2. alias cdlocalfeed='cd /data/localfeed'

    dann kann man mit localfeed die Packages.gz einfach über das CLI updaten ohne den absoluten Pfad zur localfeed.sh anzugeben oder zuerst nach /data/localfeed/ zu springen, was aber mit cdl<TAB> <ENTER> einfach zu bewerkstelligen wäre


    Ich hab' schon angelegt, wäre ein easteregg für die Allgemeinheit

    Ich werd's weiter testen


    ich mach noch die Optionen --all (default), --mipsel und --armhf ins Script


    wenn eine der Optionen angegeben wird, wird im entsprechenden KITDIR [localfeed|localfeed/local-armhf|localfeed/local-mipsel] gesucht und für jede Architektur eine eigenen Packages.gz erstellt. Das ist für das Plugin wohl oversized ...


    Die source lists lege ich dann manuell auf den Boxen an und die feeds werden über http:// im Heimnetz bereitgestellt


    thx noch mal für das script, ich wollte das schon länger umsetzen und dachte, dass eine gpg signatur für den feed Voraussetzung ist - aber das war mir zu aufwändig

    Danke für's fixen!


    lag scheinbar doch an deinem script, mit der v0.4 klappt es jetzt ohne Hash mismatch ohne etwas am Paket zu ändern.



    Hätte gestern doch dein Script checken sollen anstatt an den Paketen rumzubasteln - ich geh' meist erstmal davon aus, dass ich einen Fehler gemacht habe ;)


    eine Liste der möglichen Felder im control file habe ich hier gefunden -> https://www.debian.org/doc/deb…document-ch-controlfields

    das mit dem control file könnte die Ursache sein, sieht so aus

    die description im control file habe auch schon entsprechend gekürzt, half auch nichts


    in der Packages sieht das dann so aus, und passt meines Erachtens auch

    auffallend ist, dass die Maintainerinfo in der nigma2-plugin-extensions-localfeed Info inder Packages 2x vorhanden ist


    das gesftpserver_0.2.2_armhf.deb findet man auch im DMM Board

    Das mit der Signatur ist klar, die Meldung kommt ja auch, wenn ich das localfeed.deb installiere.


    lösche ich die MD5sum aus der Packages kommt Size mismatch, lösche die Size aus der Packages kommt noch ein Error, den habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, irgend etwas mit 201, vermute weil keine Sig mehr findet


    als letze Meldung kommt immer

    Code
    1. E: Unable to fetch some archives, maybe run apt-get update or try with --fix-missing?

    update und --fix-missing habe ich natürlich auch versucht.


    Es tritt auch nur bei bestimmten selbst erstellten Paketen auf, die sich ohne weiteres mit dpkg installieren und removen lassen


    Ich muss mir das am Abend nochmal in Ruhe ansehen, aber ich denke das hat nichts mit dem localfeed plugin zu tun, da läuft eher hier etwas falsch ...

    gutemine


    wie packst du die .deb's


    ich bekomme hier bei einigen selbsterstellten Paketen einen Hash Sum mismatch bzw. Size Error wenn ich über apt-get installieren will.


    Wenn ich allerdings die MD5sum und Size des Paketes mit der MD5sum und Size in der Packages vergleiche stimmen die überein.


    dein localfeed.deb geht durch


    ein apt-get clean && rm -rf /var/lib/apt/lists/* etc. bringt auch keine Abhilfe


    Ich hab' das betroffene Paket jetzt schon auf unterschiedliche Arten und und Systemen erstellt, immer der gleiche Fehler


    Hast du eine vielleicht eine Idee? Könnte das an deinem Script liegen?




    @Jogi



    ich kann euch schon verstehen, was euch Kopfweh macht. Aber man muss keine feeds mischen um aus dem GP3 feed Pakete zu klauen. Da gäbe es auch andere Möglichkeiten. Ohne dem localfeed plugin installiert der Bösewicht eben mit dpkg - also hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.



    Wenn jemand an eure Pakete will, kommr er auf bestimmten Wegen immer ran, das werdet ihr glaube ich nicht verhindern können.

    Darum geht es hier eigentlich nicht

    wenn einer fremdfeeds in sein image macht wird er eh schnell merken, dass das keine gute Idee war


    alleup


    wenn du per dpkg -i ein paket installierst, musst du apt-get install -f nachjagen, wenn Abhängigkeiten nicht installiert sind

    apt-get install installiert die Depends automatisch, sofern sie am feed liegen

    Also werden nur die selbst reinkopierten genommen. Man selber muß dann seine Pakete aktuell halten?

    ja, das ist dein privater feed

    dort kannst du Pakete ablegen, die nicht am image feed liegen oder die du selbst gebaut hast udgl. Wenn du mehrere Boxen im Netzwerk hast, kannst du den lokalen feed über nfs oder cifs share bereitstellen und die /etc/apt/sources.list.d/localfeed.list entsprechend anpassen. Das Feedupdate erledigst du auf der Serverbox (neue Pakete hinzufügen, updates etc.)

    der Vorteil: nach einem neuflash einfach den localen feed hinzufügen, dann kannst du alle "Fremdpakete" ganz normal über apt-get installieren